8 Tipps über Sauerstoffkonzentrator

Ein prävalentes Hilfsmittel bei der Sauerstofflangzeittherapie ist der Konzentrator mobil. In jenem Gerät wird der Sauerstoff von Seiten der Luft geteilt und über einen Inhalator in zusammengeballter Gestalt abgegeben. Im Aggregat befindet sich ein Filter, der die Raumluft reinigt und aufbereitet. Zum Gebrauch kommt bei einem Sauerstoffkonzentrator allgemein die Molekularsiebtechnologie, bei welcher der Sauerstoff, welcher in der üblichen Raumluft zu 21 Perzentil vorkommt, auf 90 bzw. 96 Prozent angereichert wird. Dem Klienten wird der konzentrierte Sauerstoff mithilfe eines Schlauchs zugeführt. Der Schlauch mündet hierbei in eine Nasenbrille.

Optimal für unterwegs

Der Konzentrator mobil ist im Vergleich zu den ortsgebundenen Fabrikaten nicht dependent von einer Steckdose. Solche Apparate verfügen statt dessen über einen ausgereiften Akkumulator, der selbstredend gleichwohl ab und zu aufgeladen werden muss. Durch die Unabhängigkeit vom Stromnetz ist die Mobilität des Klienten hingegen nicht auf in etwa 10 bis 15 meter eingeschränkt, sowie das bei den stationären Bauarten der Sachverhalt ist. Dank des Konzentrator mobil kann ein Patient gleichwohl in Urlaub fahren. Das Automat eignet sich am Urlaubsort gleichermaßen für den stationären Anwendung. Die Unkosten für die Erwerbung für einen Konzentrator mobil übernimmt die Krankenversicherung teilweise. Es kommt unterdies nicht darauf an, ob es sich jetzt um ein traditionelles Urlaubsziel handelt oder ob der Patient nur Partner oder Verwandte besucht. Der Leitgedanke für die Kapitalaufwandübernahme besteht dadrin, dass der Klient dank der flexibelen Variation aus der andernfalls zwischenmenschlichen Separierung herauskommt. Vernünftig ist die Anschaffung von einem Konzentrator mobil logischerweise genauso für die An- und Abfahrt mit dem Personenkraftwagen oder dem Aeroplan.

Nützliches Zubehör bei sämtlichen Modellen

Damit ein Sauerstoffkonzentrator mobil seiner Benennung alle Ehrung machen kann, gibt es dafür ebenfalls sinnvolles Accessoire. Der Konzentrator mobil vom Uzman Versand verfügt zum Beispiel über einen Autoadapter und einen aufladbaren Lithium-Stromspeicher. Obendrein gibt es zu dieser mobilen Variation ebenso eine praktische Umhängetasche. In dieser findet nicht nur das eigentliche Gerät, sondern ebenfalls alle Ausstattung Platz. Über eine Tastatur ist die Laufzeit des Sauerstoffkonzentrators einstellbar. Auswählen kann man 15, 30, 60 Minuten beziehungsweise so weit wie 8 Stunden. Der LifeBasis Konzentrator mobil ist ein bisserl verkleinerteres Aggregat. Auch ebendieses Gerät kann wie im Personenkraftwagen, wie auch im Freizeit an einem Fleck exklusive Stromversorgung verwendet werden. Die Regelung von diesem Konzentrator mobil wird über eine 2-Tasten-Kontrolle geregelt. Der Sauerstoffkonzentrator Everflo von Philips ist gleichfalls ein Sauerstoffkonzentrator mobil, doch ausschließlich für den Hausgebrauch und für den Aufenthalt im Hotel zweckmäßig. Selbiges Apparat besitzt über vier Rollen und einen Tragegriff. Jener macht den Konzentrator simpel zu handhaben. Der Denshine Portable ist andererseits perfekt ebenfalls für die Mitnahme im Auto passend und einfach zu transportieren dank der zusätzlich noch stylischen Tragetasche mit haltbaren Griffstücken.

Fazit

Welche Person einen Sauerstoffkonzentrator beweglich gewünscht, der sollte nicht auf den Preis achten primär. Signifikant ist das Zubehör wie hauptsächlich die Funktionsvielfalt auf Achse. Es gibt zu den meisten Konzentratoren jede Menge brauchbares Zubehör. Wichtige Punkte bei der Auswahl ist die Stromspeicherlaufzeit, die Aufladezeit der Speicherzelles wie auch die Möglichkeit den Sauerstoffkonzentrator zu transportieren. Eine Tragetasche bzw. Kiste mit Griffstücken ist hier die Ideallösung für den Patienten.

Schreibe einen Kommentar